Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

David der Doktorand 20.2 – JFMH18 Rückblick

Auch wenn das Junge Forum für Medien und Hochschulentwicklung sehr kurz war, war es umso ergiebiger. Mir rauchte am Ende fast der Kopf, soviel Input und Ideen gab es dort, die ich mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Konferenz besprochen habe.

Was ich in meinem Video-Rückblick unterschlage: Das Stichwort Medienkompetenz. Ein sehr großer Teil dieser Tagung drehte sich um diesen Begriff – auch die Keynotes von Patrick Bettinger und Claudia Bremer. Allerdings hätte ich mich um Kopf und Kragen geredet, wenn ich auf den Begriff eingegangen wäre, denn so ähnlich wie der Begriff Teilhabe klingt Medienkompetenz ziemlich einfach fassbar – ist er aber nicht. Wie gesagt, es bedurfte zweier Keynotes, um auch nur annähernd in die Nähe einer Greifbarkeit zu kommen.

Insgesamt war die Konferenz in jedem Fall eine Bereicherung für meinen Doktorandenalltag: Ich habe gesehen, womit sich andere in ihren Forschungs- (und/oder Doktor-)Arbeiten befassen. Es gab viele Projekte aus der Praxis, die vorgestellt wurden und deren Ansätze oder Ergebnisse ich versuchen werde, hier in meine Arbeit am KIT einfließen zu lassen. Wer sich für die vorgestellten Inhalte interessiert, sollte unbedingt einen Blick in das Tagungsprogramm werfen, wo auch die Zusammenfassungen der einzelnen Beiträge verlinkt sind: Programm des #JFMH18

Und natürlich waren es die vielen lieben Leute, die dem JFMH eine angenehme, produktive und anregende Atmosphäre verliehen haben!

 

...und noch eins:

Wer wissen will, was mit der 20.1 passiert ist, hier – auf der Konferenz haben mich viele gefragt, wie mein Flipped-Beitrag entstanden ist. Ich will damit zeigen, dass auch bei mir nicht immer alles glatt läuft:

 

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieser Blogeintrag von David Lohner ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie unter http://davidlohner.de erhalten.

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.