Meine Arbeit als Doktorand

Ich dokumentiere und kommentiere
meine Doktorarbeit regelmäßig in meinem Blog.

Die Promotion

Seit Anfang 2017 befasse ich mich im Rahmen einer Doktorarbeit mit der Digitalisierung der Hochschullehre. Dass sich das Lernen in Zeiten des Internets stark verändert, steht für mich außer Frage. Das Spannende dabei ist, wie sich diese Veränderungen im Detail zeigen. Was genau verändert sich?
Außerdem bin ich daran interessiert, wie die Lehre von diesem neuen Medium profitieren kann. Das ist einer der großen Aspekte, die ich in der Doktorarbeit beleuchten will.
  • Kurskonzepte
  • Videoproduktion
  • Animationen
  • Kaffee
  • Workflow-Entwicklung
  • Dokumentation
  • Tutorials

Subjektive Einschätzung!

Mein Arbeitsalltag:

Beruflich produziere ich Lehrvideos. Dabei sind meine Tätigkeiten sehr abwechslungsreich: mal konzipiere ich einen ganzen Onlinekurs, stehe hinter der Kamera und schneide anschließend die Videos oder erstelle für die Filme kleine Animationen. Natürlich mache ich das nicht alleine:
Durch die Arbeit am Zentrum für Mediales Lernen (ZML) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) habe ich viele Kollegen, mit denen ich gemeinsam viele Einblicke in aktuelle Diskussionen rund um das Thema Online-Lehre bekomme. Bei uns stehen solche videobasierten Angebote im Vordergrund. Das bedeutet, wir bringen die Dozenten des KIT per Video auf die Endgeräte der Studierenden.